Long Covid

Patrick Junker
Fotograf:in
Patrick Junker
Kategorien
Reportage
Das Leben von früher gibt es nicht mehr.

laif Fotograf Patrick Junker portraitierte Menschen, die seit mehr als einem Jahr unter Langzeitfolgen ihrer Covid-19-Infektion leiden

Mittlerweile leben wir seit fast zwei Jahren mit der Corona-Pandemie. Gewissermaßen leidet die ganze Gesellschaft an den Langzeitfolgen dieser Krise. Laut Robert-Koch-Institut haben sich bisher 7.066.412 Menschen nachweislich infiziert (Stand: 29. Dezember 2021).

Bei manchen der Genesenen bleiben auch Monate nach ihrer Covid-19-Infektion Beschwerden, die ihre Lebensqualität stark beeinträchtigen. Die ersten Studien gehen davon aus, dass 10 bis 15 Prozent der Infizierten auch nach der akuten Krankheitsphase symptomatisch bleiben. Bei manchen verschwinden die Beschwerden in den ersten drei Monaten wie von selbst. Andere Betroffene leiden schon über ein Jahr an Langzeitfolgen: chronische Erschöpfung, Vergesslichkeit, Schmerzen, Geruchsverlust und ein ständiges Krankheitsgefühl sind einige davon. Dabei sind Symptome wie die Fatigue nach Viruserkrankungen gut dokumentiert.

In Patrick Junkers Multimedia-Projekt erzählen Menschen von ihrem Alltag, die seit über einem Jahr an den Folgen ihrer Covid-19-Infektion leiden. Drei davon stellen wir im Bild vor und lassen sie von ihrem Leben mit Long Covid erzählen.

 

Patrick Junker

»Es ist wirklich erschreckend, wie viele Menschen durch Long Covid aus dem täglichen Leben gerissen werden. Lennart Reimers ist 27 Jahre und hat mir erzählt, dass er aufgrund seiner Langzeitfolgen den Job wechseln musste und von der Stadt auf das Land gezogen ist, weil er mehr Ruhe braucht. Früher hat er fast täglich Sport gemacht, heute schafft er gerade einmal einen kleinen Spaziergang.«

Theresa Makowsky, 26, Berlin
Luisa Meißner, 23, Düsseldorf
Lennart Reimers, 27, Scharbeutz
share
LinkedIn