Christoph Waltz

Peter Rigaud
Fotograf:in
Peter Rigaud
Kund:in
MAX Magazin
Kategorien
Portrait
Zweimaliger Oscar-Preisträger, Liebling von Quentin Tarantino, Bond-Bösewicht und Österreichs wohl berühmtester Film-Export: Christoph Waltz. Fotografiert von laif-Fotograf Peter Rigaud für MAX.

1977 beginnt die Karriere von Christoph Waltz singend mit einem mittlerweile legendärer Auftritt als „Das neue Jahr“ im österreichischen Kinderfernsehen, er taucht in den 80er Jahren in zwei Derrick-Folgen auf, dreht viele Fernsehfilme, unter anderem „Du bist nicht allein – Die Roy Black Story“. Schon sein erster Film „Der Einstand“ gehörte allerdings eher ins ernste Fach. Er erspielte sich im Laufe seiner Karriere den Bayerischen Filmpreis und den Adolf-Grimme-Preis für „Der Tanz mit dem Teufel – Die Entführung des Richard Oetker“, und obwohl er schon früh auch international arbeitet, blieb der große Durchbruch lange aus.

Erst 2009 mit seiner Rolle als SS-Standartenführer Hans Landa in Quentin Tarantinos Film „Inglourious Basterds“ gelingt der große internationale Erfolg, gefolgt von „Django Unchained“ – für beide Rollen wird er jeweils mit dem Oscar ausgezeichnet. Mit seiner Darstellung des Franz Oberhauser im James-Bond-Film „Spectre“ feiert er auch Erfolge im Blockbuster-Kino.

 

 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Zur Neuauflage der Zeitschrift MAX im Jahr 2020 traf laif-Fotograf Peter Rigaud Christoph Waltz in seiner Geburtsstadt Wien zum Titel-Fotoshooting. Die großartigen Bilder sind geprägt von lässiger Eleganz, Weltstadt-Flair und jeder Menge Humor.

 

Peter Rigaud buchen

 

Reportagen von Peter Rigaud

 

 

 

Teilen
LinkedIn