Die Linie

David Klammer
Fotograf:in
David Klammer
Kategorien
Ausstellung

Die Flut im Westen Deutschlands vor einem Jahr hat deutliche Spuren der Zerstörung hinterlassen. In den überschwemmten Häusern an der Ahr und in der Eifel ist das Wasser fort und hat meist alles mitgenommen, was darin war. Eine feine Linie markiert den Stand des Hochwassers in den Räumen. Abdrücke der Möbel, die dort standen, und der menschlichen Hände, die halfen, den Schlamm zu beseitigen, bilden mit der Flutlinie ein Ensemble, das an Höhlenmalereien erinnert. laif-Fotograf David Klammer dokumentierte in großen Farbreportagen die Zerstörungen und die anschließenden Aufräumarbeiten, – Bilder, die momentan in der Ausstellung »40 Jahre laif – 40 Positionen dokumentarischer Fotografie« im MAKK zu sehen sind. Daneben enstand, in ungewohnt zurückgenommener Anmutung, die Schwarz-Weiß-Serie »Die Linie«.

»Die Linie – Eine Archäologie der Flut 2021« wird im Rahmen der Wiesbadener Fototage zum Thema »Unruhige Zeiten« im Kunsthaus Wiesbaden, Schulberg 10, ausgestellt.

Termin: 13.–18. August 2022

 

 

 

Teilen
LinkedIn